Nuancen von Mint – ein Nacht- und Nebel-Nähprojekt

  Puh. Auf letzer Rille habe ich es doch noch geschafft und bin ich heute bei den 12 Letters of Handmade Fashion im November dabei. Passend zum Monat hat Sandra von Rehgeschwister ein N gezogen – Oh lala!     Mein Raglansweater in Nuancen von Mint entstand spät Abends aus Resten eines anderen Projekts. Ich war im Flow und dachte mir "Ach, nähst Du einfach noch schnell ein Sweatshirt für gemütliche Tage". Schnell war ich tatsächlich mit dem Zuschnitt von Rücken- und Vorderteil. Dann kamen die Ärmel und ich ...

Einfach mal blau machen. Mit reißerischem Pink im Rücken.

  Einfach  mal blau machen. Schwänzen und alles ignorieren was auf meiner überquellenden Liste von To dos stand – danach war mir in den vergangenen Wochen. Tja, wie war das mit dem Ponyhof? Einen Büroumzug und einigen Groß- und vielen Kleinprojekten später beende ich aber heute offiziell das Funkloch und mache wirklich blau. Blau mit reißerischem Pink, um genau zu sein.     Als Lisa von Stoffreisen unter der Urlaubssonne Vietnams den Buchstabe R für die Oktoberrunde der 12 Letters of Handmade Fashion zog, wusste ich ziemlich genau, ...

12 Letters of Handmade Fashion: S wie Shades of Pink. Oder wie 87 Sahneschnitten.

Spitze. Sensationell. Superkalifragilistikexpialigetisch. Ok, gut, ich hör' schon auf. Aber Ihr müsst mir verzeihen, dass ich noch immer im S-Rausch bin. Unglaubliche 87 Schneiderinnen und Strickspezialisten haben den August gerockt und eine Sahneschnitte nach der anderen produziert. Der Sonnenmonat August hat scheinbar inspiriert und ich freue mich, Euch heute die 12 Letters of Handmade Fashion Galerie zum Buchstaben S präsentieren zu können.   "Shades of Pink" heißt mein Beitrag, der – Schande auf mein Haupt – leider nicht ganz fertig geworden ist. Schummeln passt zwar auch ...

12 Letters of Handmade Fashion im August – auf das S gekommen

  Endlich August! Endlich Sonne! Und endlich Gastgeberin bei den 12 Letters of Handmade Fashion. Anja von Rapantinchen hat mir den Staffelstab – aka die Buchstabenkarten – übergeben und nun kann es endlich losgehen...     Ich habe all meine Glücksfeefunken bei der Buchstabenlotterie versprüht und freue mich, Euch den Sommer mit einem S zu versüßen. Denn mit dem S haben wir es – wie ich finde – ganz gut getroffen! Sommer-Outfits, Sportklamotten, Streifenliebe, Seidiges oder doch lieber einen Sonnenhut ?! Das S kommt wie gerufen für den August.     Wer sich ...

D wie Delphingraue Lieblingsjacke

Everybody, yeah Rock your body, yeah Everybody, yeah Rock your body right fairy’s back, alright… (Dum dududududum dum dududum) Ok, nach diesem kleinen Ausraster und Einblick in meine heutige Ohrwurmwelt, muss ich gleich um Verzeihung bitten, dass es aktuell hier etwas „nählastig“ ist. Keine Angst, fairy likes… wird kein Näh- oder Fashionblog, aber ich hoffe, dass ich Euch dennoch regelmäßig ein selbstgemachtes Kleidungsstück zeigen kann. Abgesehen davon, dass mich Nähen wirklich absolut entspannt, finde ich es einfach super toll, morgens eine Eigenkreation aus dem Schrank zu ziehen. Und meine Glitter-Sweatjacke in ...

B wie Black and white, Baby!

  Heute sage ich B. Ich habe bisher weder W, J, A oder O gesagt, aber bei B bin ich dabei. B wie Black and White. Und wie Begleiter. Oder auch wie Bilderhorror. Nein, ich bin nicht berrückt geworden, sondern in diesem Monat endlich bei 12 Letters of Handmade Fashion dabei. Und im Juni steht bei Gastgeberin Emma alles unter dem Stern B. Meine Geschichte beginnt jedoch in A wie Amsterdam – bei den Dreieckstüchern von Pom. Kennt Ihr die Marke? Muster, Farben, Stoffe – alles genau nach ...

Erinnerungsstück-Wochenglück

  Um mein Wochenglück zu erklären, muss ich Euch eine kleine Geschichte erzählen: Sie beginnt mit meinen Eltern, die vor über 40 Jahren geheiratet haben. Damals waren sie jung und nicht sonderlich gut bei Kasse – deshalb gab es nur schlichte Ringe und kein großes Fest. Ich war zu dieser Zeit noch nicht auf der Welt, aber ich erinnere mich noch gut daran, wie fest der Ring an der Hand meines Vaters saß. Als Kind war ich mir nie sicher, ob er ihn jemals wieder abnehmen könnte. Abgenommen ...

Ein Täschchen für alle Fälle

Ich mag Taschen. (Überraschung, ich weiß.) Nicht nur die großen, sondern auch die kleinen Taschen. Die Täschchen, die in der großen Tasche verschwinden und dort für (mehr oder minder gute) Ordnung sorgen. Und ich verschenke sie auch gerne, denn jede Freundin braucht mal ein Täschchen. Deshalb habe ich einmal wieder die Nähmaschine ausgepackt und ein paar Etuis genäht. Ich nutze sie selbst für meine Brillen, für Schmuck und Stifte  – und auch einige Lieblingsmenschen habe ich damit schon beschenkt.   Ich bin kein Nähprofi, aber ich ...

Eimol Burger sin, en Kölle am Rhing…Kostüm DIY

Dienstag, Februar 10, 2015 , , Permalink 0

Ein dreifaches „Kölle --- Alaaf!“, „Zirkustrüppsche --- Alaaf!“, „Kölle --- Alaaf!“. Tata. Tata. Tata. Juhu, ab Donnerstag geht „dat Trömmelsche“ wieder und dann wird es so oder so ähnlich klingen...   Also natürlich ist die Karnevalssession schon seit dem 11.11. in vollem Gange, aber die richtig jecken Tage beginnen nun mal an Weiberfastnacht. Ja, ja, ich weiß, dass das nix für jedermann ist. Die einen sind echte Karnevalshasser und fragen mich ungläubig „Wie kannst Du das bloß aushalten? Millionen Menschen...Verkleidete, Betrunkene und noch mehr, die beides kombinieren? Wie ...