Beste Reste – eine Lieblingsapp

Posted on

Bei uns im Büro essen alle gerne Obst. Alle Arten, alle Sorten…Hauptsache frisch. Als Miss Picky (ja, ja nicht verwechseln; es ist ein CK) bin ich sicher die schlimmste, aber lommelige Äpfel, schrumpelige Trauben oder gar braune Bananen sind mein persönlicher Albtraum. Ich arbeite deshalb nebenberuflich bei der Ethylen-Polizei, die in der Küche auf Streife geht und Äpfel oder Tomaten von anderem Obst oder Gemüse trennt. Diesen Job habe ich einer App zu verdanken – der Beste Reste App. Sie gehört inzwischen seit einigen Jahren zu dem App-Bestand auf meinem Telefon und ist eine absolute Empfehlung.

Aber von vorne – warum Beste Reste: Hinter der App steckt die Initiative „Zu gut für die Tonne„, die widerum 2012 vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft gestartet wurde. Die Initiative möchte und einen bewussteren Umgang mit Lebensmitteln erreichen und so Lebensmittelabfälle reduzieren – denn aktuell wird jedes achte Lebensmittel, das wir kaufen, wegeworfen. Wahnsinn, oder? Und irgendwie fühlt man sich auch ertappt.

Screenshot der App "Beste Reste", hier der Informations- und der Statistikseite

Die App, die übrigens hier *klick* im Appstore oder bei Google Play erhältlich ist, enthält eine große Rezept-Datenbank, die auch regelmäßig aktualisiert wird. Darunter sind auch Kreationen von Fernsehköchen oder Schauspielern und eine praktische Zutaten-Suchfunktion.

Screenshot der App "Beste Reste", hier des Rezeptfinders sowie der Kochpaten

Mein Highlight an der App ist aber das Lexikon, das Tipps zur richtigen Aufbewahrung und Verwertung von Lebensmitteln bereithält. Wusstet Ihr, dass Kohlrabi oder Radieschen empfindlich auf Ethylen reagieren oder dass man Kürbisse vor dem Verarbeiten am besten auf einen bitteren Geschmack testen sollte? Oder dass nur Feigen und Kiwis den Kühlschrank mögen, andere Exoten dagegen die Zimmertemperatur bevorzugen? Die App hält zu vielen wichtigen Lebensmitteln eine Vielzahl an Informationen bereit – kurz und knapp, hilfreich und gut.

Screenshot der App "Beste Reste", hier der Lexikoneinträge für Wurzelgemüse, Kürbisse und Exotische Früchte

Zusätzlich gibt es dann noch einen Einkaufsplaner, den ich aber ehrlich gesagt noch nicht genutzt habe, und einige interessante Daten und Fakten zu unserem Lebensmittelkonsum und -abfall.

Screenshot der App "Beste Reste", hier des Einkaufsplaners und des Lexikons

Vielleicht gibt es ja bei Euch auch Dinge, die zu gut für die Tonne sind oder Lebensmittel, die Ihr bisher immer falsch gelagert habt?

Die Apphilfe (muuuhaahaha, Wortspiel, ich fress Dich) steht bereit und ist sogar kostenlos. Also Daumen hoch für Beste Reste.

Und was klickt Ihr gerne so auf Eurem Telefon oder Tablet?

Einen lieben Mittwochsgruß von

Fee

Ich teile diesen Beitrag bei „Mittwochs mag ich“ von Frollein Pfau – denn diesen Mittwoch und auch sonst mag ich die Beste Reste App. Und falls Du fairy likes magst, dann kannst Du meinen Blog auch per Mail oder bei Bloglovin abonnieren. Beide Möglichkeiten findest Du oben rechts in der Seitenleiste.

Was sagst Du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

5 Comments
  • Hasengretel
    6. Mai

    In aller Herrgottsfrühe gelesen und noch vor dem Brötchen geladen … wenn das kein Kompliment für eine tolle Anregung ist! Danke und einen Mittwoch, der es hoffentlich in sich hat (Inspiration und nette Menschen z. B.)

    • Fee Vogel
      6. Mai

      Das freut mich sehr, liebe Hasengretel. Dir auch einen schönen Tag!

  • miss-red-fox
    9. Mai

    Was für eine gute Idee, danke für den Tipp, denn diese App kannte ich nicht! Ich werde sie direkt laden, bei uns gehen auch immer wieder Obst und Gemüse in die Tonne und das ist wirklich schade…

  • Nathalie
    20. Mai

    Ich hatte schon einmal von dieser App gehört. Super, dass du sie mir wieder auf den Schirm holst. Muss ich gleich mal testen. Bei manchem Gemüse hab ich mich schon manches Mal gefragt ob ich da was falsch mache. z.B. beim Brokkoli. Mmmh bin gespannt.
    GLG Nathalie

    • Fee Vogel
      24. Mai

      Das freut mich und ich bin gespannt, wie sie Dir gefällt, liebe Nathalie! Liebe Grüße von Fee