Mininichten-Wochenglück vom 17. April 2016

Posted on

Für die Mininichte bin ich die Tänt. Das kommt davon, wenn man jemandem in englischer Sprache erklären will, dass man die Tante ist und eigentlich gerade aber in einem deutschen Satz feststeckt.

Aktuell scheitert meine Mutter noch an dem Versuch, ihr zu erklären, dass ich eigentlich Fee heiße. Aber ich sehe das so, wie meine Schwester mit dem Thema Schnuller. Irgendwann sagte sie mal: „Naja, mit 18 wird sie den sicher nicht mehr haben. Da mache ich mir keinen Stress.“. Tja, das denke ich mir auch. Irgendwann wird sie schon schnallen, dass ich auch noch einen richtigen Namen habe.

Bis dahin werden wir sicher noch viele Tänt-Mininichten-Tage verbracht haben – Glücksmomente, von denen mein Wochenglück in dieser Woche erzählt. Denn in den vergangenen Wochen hatten wir viel Zeit zu zweit. Auch wenn dieses Kind die lebende Verwüstung ist (wie kann man bitte mit so kleinen Händen in einer solchen Windeseile den halben Hausstand umpflügen?!), freue ich mich über jeden Besuch oder Ausflug…

Die Nichte isst ein Hasenteilchen mit Schokoaugen
Yeah, Schokoaugen! Da bleibt auch der süßeste Hase nicht verschont…
Kind schiebt Pixiebüchlein durch eine Treppestufe
Ok, auf die Treppe soll sie nicht. Aber von hinter der Treppe hat ja niemand gesprochen…
Kleine Kinderschuhe auf einer Slackline
Früht übt es sich auf der Slackline… damit sie hoffentlich schnell deutlich besser wird als ihre Tante. Die leidet an Slackline-Legasthenie.
Mininichte mit einem Liederbuch am Schreibtisch
Hobbies? „Lesen“ und „Musik“ würde sie wohl aktuell in ein Poesiealbum schreiben.
Kind mit Erdbeermütze im Kinderwagen, Hund daneben
Dedum: Wenn Frau Hund dabei ist, ist beim Spaziergang nicht an Schlafen zu denken.
Kind mit zu großem Silberring am Finger
Meinen Ring liebte sie schon als Baby – noch ist ein bisschen groß…

Und, habt Ihr auch Glück im Miniformat zu Hause?

Habt einen schönen Abend,

Fee

Geteilt bei  Fräulein Ordnung, Miss Red Fox und soulsistermeetsfriends, die sich wöchentlich fragen, was sie diese Woche glücklich gemacht hat. Ich mache mit, denn geteiltes Glück ist doppeltes Glück.

Und falls Du fairy likes magst, dann kannst Du meinen Blog auch per Mail oder bei Bloglovin abonnieren oder mir bei Facebook und instagram folgen. Alle Möglichkeiten findest Du auch rechts in der Seitenleiste

Was sagst Du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

9 Comments
  • Mein besseres ICH
    17. April

    Kind und Tante- zum Verlieben! Da kann man neidisch werden.

  • Madame S aus P
    18. April

    Sogar 2 mal Maxi-Miniformatglück ❤️❤️
    Und außerdem ist es ein großes Glücks-Format, wenn man mit Tänt und Mäm und Päp bei Rabarbarkuchen (wieso gibt’s davon eigentlich kein Bild?) und lecker Tee klönen kann …
    Happy week

    • Fee Vogel
      20. April

      Meine liebe Madame S, es war so schön und keine Angst – die Bilder und auch das Rezept kommen noch… Liebste Grüße, fee

  • Nele
    18. April

    „Tänt“ ist doch super! Ich durfte meiner skeptischen Nichte neulich erklären, dass ich auch ihre Tante bin, obwohl doch schon Jenny ihre Tante ist. Ja, Kind, man kann mehrere Tanten haben. Du hast sogar drei davon. Aber die beste, das bin doch selbstverständlich ich, oder? 😉 Ich finde Tantenglück auch ganz großartig, habe eine fünfjährige Nichte und einen frisch dreijährigen Neffen!
    Liebe Grüße
    Nele

    • Fee Vogel
      20. April

      Wie witzig, liebe Nele – man kommt gar nicht selbst auf die Gedanken, die manchmal in Kinderhirnen so entstehen! Du bist sicher die coolste Tante 🙂 Liebe Grüße und bis bald, fee

  • Selmin
    20. April

    Sehr schöne Tänt-Momente:-) So süße Bilder liebe Fee und diese Erdbeermütze zum Saisonstart….hehe…super!! Und der Hund hat ein Gesicht zum Knuddeln!

    Have a lovely Täg! Liebste Grüße, Selmin

    • Fee Vogel
      20. April

      Sänks, liebe Sälmin 🙂 Wir sollten unsere Frau Hund und Euren Herrn Hund wirklich bald mal miteinander bekannt machen – die Ball-Leidenschaft verbindet bestimmt. Liebste Grüße, fee

  • Ann-Cathrin
    20. April

    Oh wie schön, da habt ihr aber viel Spaß gehabt. Und „Tänt“ ist doch einmalig cool, das werdet ihr nie vergessen. Ich habe meine Oma „Mimi“ genannt als ich noch klein war und ab da war sie für all ihre Töchter und Enkel nur noch die Mimi bis zum Ende ihres Lebens, nie wieder wurde sie Oma genannt.

    Habe einen schönen Abend liebe Fee!

  • Hi! Do you know if they make any plugins to help with SEO?
    I’m trying to get my blog to rank for some targeted keywords but I’m not seeing very good results.
    If you know of any please share. Cheers!