„Verlier mich nicht“ – Eine süße Kinder-Geschenkidee

Posted on

Also, ich muss ja sagen – Geschenke zur Geburt sind wirklich ein Problem. Naja gut, natürlich kein Weltfrieden-gefährendes Problem, aber dennoch… Denn als passionierter Schenker (das klingt ein bisschen nach Profi-Killer, oder?) macht man sich ja ständig Gedanken: Was kann ich schenken, das die Familie nicht schon in jeder Ausführung hat? Und wie bereitet man auch Menschen eine Freude, bei denen man den Geschmack schwer einschätzen kann?

img_3255-kopie_beschnitten

Bei meiner Schwester habe ich mit Erstaunen die Geschenkflut nach der Geburt der Mininichte begutachtet. Es ist wirklich unglaublich, wie viele Menschen sich mitfreuen und in Unkosten stürzen. Damit man aber nicht den 15. Strampler oder die 7. französische Biogiraffe schenkt (ich weiß wovon ich spreche, es ist mir passiert), bin ich immer auf der Suche nach schöner Inspiration. Denn geboren wird ja bekanntlich immer (öfter).

Natürlich liebe ich selbstgemachte Geschenke und so ist beispielsweise meine Birthday-Parade eine Idee, die man auch gleich zur Geburt verschenken kann. Oder man setzt sich an die Nähmaschine und näht ein Mitbringsel – z.B. diese wunderbare Decke, die meine Bloggerfreundin Selmin gemacht hat.

img_3253-kopie

Ich kann mich aber auch für andere gute Ideen begeistern und Korinna von Ach wie gut! hat das geschafft. Die Mama von zwei Kindern fand für ihre Kinder nicht immer das Richtige und hat sich dann einfach selbst darangemacht, schöne und praktische Produkte für Schwanger, Stillende, Babys und Kleinkinder zu verkaufen – handgemacht in Wiesbaden.

Mein Herz hat sie mit dem Band „Verlier-mich-nicht“ gewonnen – einfach und gut. Was im einen Moment nur ein Band mit Handynummer und Druckknopf ist, wird im nächsten Moment zur Rettung. Ok, es muss nicht gleich eine dramatische Suchaktion sein, aber wie viele Kinder gehen auf Weihnachtsmärkten, in Kaufhäusern oder Spielplätzen vorrübergehend verloren? Und wie viele Kinder wissen dann die Telefonnummer ihrer Eltern auswendig?

img_3257-kopie

Ich gebe zu, dass das Geschenk nicht gleich bei der Geburt zum Einsatz kommt – die wenigsten Säuglinge gehen ja gleich mal alleine in der Stadt spazieren – aber ich finde, dass man ruhig auch Dinge schenken kann, die erst später zum Einsatz kommen. Als ich den Shop von Korinna und das Band entdeckt habe, habe ich zumindest der Mininichte gleich ein Band bestellt. Und da die ersten Schritte quasi in Laufweite sind, wird der Rabauke das Band sicher bald brauchen.

Geht es Euch ähnlich mit den Geschenken für die Babys im Freundeskreis und habt Ihr noch tolle Ideen, die ich mir merken sollte? Ich freue mich immer über neue Anregungen.

Liebe Grüße,

Eure Fee

Verschiedene Bänder in Türkis, Pink, Blau und Grau über einer Stuhllehne
Das sind übrigens die Bänder, die Korinna für das Armband zur Auswahl anbietet.

Geteilt bei “Mittwochs mag ich” von Frollein Pfau.

Fotos: Da ich Euch das Band gerne vorstellen wollte, habe ich Korinna nach den Bildern gefragt. Daher auch das Logo in den Bildern.

Was sagst Du dazu?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

2 Comments
  • Eine total geniale Idee!
    Alle die zu beschenken wären sind zwar schon aus dem Band rausgewachsen, aber hey!
    Wie genial!
    Wenn ich mal kinder hab,dann bekommen die für jedes Outfit das passende band 😉

    Danke für’s zeigen!

    Viele liebe Grüße

    Franzy

    • Fee Vogel
      11. November

      Danke, liebe Franzy. Meine Freundinnen mit Kind waren auch alle total begeistert – speziell auch für Veranstaltungen wie Sankt Martin oder Karneval, wo die Kinder gerne mal im Gewühl untergehen… Liebe Grüße, Fee